29.01.18

Seit einem halben Jahr kommen engagierte Bürgerinnen und Bürger aus Derne regelmäßig zusammen, um sich für ihren Stadtteil zu engagieren. Gemeinsam setzen sie sich dafür ein, den Park mit sportlichen oder sozialen Angeboten zu beleben, einen zentral gelegenen Bürgertreff für Jung und Alt einzurichten oder eine Interessensgemeinschaft für den Hochzeitswald zu gründen. Das nächste Treffen der Bürgerwerkstatt findet statt am Mittwoch, 7. Februar, 17 bis 19 Uhr im Caritas-Altenzentrum St. Josef, Altenderner Str. 73, 44329 Dortmund. Weitere engagierte Derner Bürger, Vereine oder Interessengemeinschaften sind herzlich willkommen!

05.12.17

Die Stadt Dortmund möchte im Rahmen des DWK-Projektes insbesondere dazu beitragen, den sozialen und gesellschaftlichen Zusammenhalt in allen Stadtteilen zu bewahren und zu fördern. Die Bürgerinnen und Bürger sind dazu aufgerufen, sich an diesen Zielen aktiv zu beteiligen. Zu diesem Zweck hat die Stadt Dortmund in 2017 in drei Dortmunder Stadtteilen zu Bürgerwerkstätten eingeladen und mit großem Erfolg durchgeführt.

28.09.17

Um mit Bewohnerinnen und Bewohnern ausgewählter Quartiere in Dortmund ins Gespräch zu kommen, Herausforderungen zu identifizieren und Lösungen zu entwickeln, führt die Stadt Dortmund im Rahmen des Projekts Demografiewerkstatt Kommunen in diesem Jahr vier Bürgerwerkstätten durch. Nach Derne und Menglinghausen wird die dritte Veranstaltung in Dortmund-Huckarde durchgeführt.

09.07.17

Die erste Bürgerwerkstatt in Dortmund fand Ende Juni in Menglinghausen statt. 70 Bürgerinnen und Bürger sowie Vertreterinnen und Vertreter von Organisationen waren gekommen, um über gemeinsame Projekte zu diskutieren und konkrete Verabredungen zu treffen. Im Ergebnis haben sich zirka zehn Teilnehmerinnen und Teilnehmer bereit erklärt, an dem Aufbau eines Nachbarschaftstreffs in Menglinghausen zu arbeiten und ein Stadtteilfest zu organisieren.

25.06.17

Seit Anfang 2016 befasst sich im Auftrag des Rates eine ämterübergreifende Arbeitsgruppe der Stadtverwaltung unter Beteiligung der Wohlfahrtsverbände und der politischen Beiräte (Seniorenbeirat, Integrationsbeirat, Behindertenpolitisches Netzwerk) mit den Herausforderungen des demografischen Wandels. Im Fokus steht die steigende Lebenserwartung der älter werdenden Bevölkerung. Zirka 160.000 Menschen in Dortmund sind bereits 60 Jahre alt und älter, 34.000 Menschen dieser Altersgruppe sind schon über 80 Jahre alt. Ziel ist es, eine gesamtstädtische Konzeption für seniorenfreundliche Wohnquartiere zu erarbeiten.