19.05.20 - 20.05.20 | Wuppertal

In der BMBF-Fördermaßnahme „Kommunen innovativ“ entwickeln und erproben 30 Verbundprojekte seit 2016 vielfältige Ansätze, die Auswirkungen des demografischen Wandels zu gestalten und damit zur „Zukunftsfähigkeit“ der Kommunen und Regionen sowie zu gleichwertigen Lebensverhältnissen beizutragen. Auf der Fachkonferenz 2020 wird kurz vor Abschluss der Verbundvorhaben unter der Frage „Was macht Kommunen innovativ?“ auf die Ergebnisse aus der Fördermaßnahme zurückgeblickt. In sechs Themenräumen werden zukunftsweisende Ansätze präsentiert, die von Infrastruktur- und Mobilitätslösungen über die Stärkung regionaler Arbeitsmärkte und die Entwicklung neuer Finanzierungsinstrumente bis zum Flächenmanagement das Spektrum von „Kommunen innovativ“ abdecken. Themenübergreifend steht dabei immer die Zusammenarbeit unterschiedlicher Akteure im Mittelpunkt – sie ist der Schlüssel für die Entstehung und Umsetzung innovativer Ideen, Ansätze und Instrumente.

Die Fachkonferenz richtet sich an:

  • kommunale Akteure, die Lösungen für die Stadtentwicklung im demografischen Wandel suchen,
  • Wissenschaftler, die in transdisziplinären Kontexten der Stadtentwicklung arbeiten,
  • Akteure der Zivilgesellschaft, die gemeinsam ihre Ideen für eine zukunftsfähige Kommune verwirklichen wollen sowie
  • Multiplikatoren aus den Ministerien und Spitzenverbänden und aus anderen themennahen Förderprogrammen.

www.kommunen-innovativ.de