Das Teilprojekt „DWK-Integration“ befasst sich mit dem Thema Integration von Menschen mit Flucht- bzw. Migrationshintergrund im Kontext des demografischen Wandels. Es resultiert aus den bereits gesammelten Erfahrungen des Projektes Demografiewerkstatt Kommunen (DWK). Fünf kommunale Mikro-Projekte werden im Jahr 2020 mit insgesamt bis zu 15.000 Euro aus den Mitteln des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert:

Ziel des Teilprojektes DWK-Integration ist es, Angebote und Informationen im Bereich Integration auf kommunaler Ebene zusammen zu führen und zielgruppengerecht aufzubereiten. Es sollen neue Modelle für den Zuzug von ausländischer Bevölkerung (mit und ohne Fluchthintergrund) und deren Integration entwickelt werden. Außerdem soll die Zusammenarbeit zwischen Kommune, Zivilgesellschaft und der Wirtschaft gefördert werden, um die Beteiligung aller Menschen vor Ort zu gewährleisten. Denn so entstehen für die Kommunen Halte- und Bleibefaktoren, verbunden mit der Chance, den Folgen regionaler demografischer Entwicklungen entgegenzutreten. 

Alle Meldungen

Aktuelles

20.01.20

Resultierend aus den bereits gesammelten Erfahrungen des Projektes Demografiewerkstatt Kommunen ist zum Januar 2020 ein neues Teilprojekt zum Thema Integration von Menschen mit Flucht- bzw. Migrationshintergrund im Kontext des demografischen Wandels, kurz „DWK-Integration“, gestartet. Fünf kommunale Mikro-Projekte werden im Jahr 2020, mit insgesamt bis zu 15.000 Euro aus den Mitteln des BMFSFJ gefördert.  

Eine Gruppe von jungen Menschen auf einem Platz. Eine Frau mit Kopftuch lächelt in die Kamera.