20.09.19 - 22.09.19

Die demografische Gesellschaft bröckelt – Ausgrenzungen, Spaltungen und menschenfeindliche Äußerungen häufen sich genauso wie verbale oder körperliche Angriffe. Auch auf kommunaler Ebene kommt es zu Konflikten, indem Bauvorhaben nicht umgesetzt werden oder Politik und Verwaltung ihr Handeln nicht mehr ernst nehmen.

Der Ursache dieser Konflikte sowie erste Lösungsansätze will das Forum für Demografie und Bürgerbeteiligung 2019 mit folgenden Fragestellungen nachgehen:

  • Welchen Beitrag können (neue) Demokratie-Initiativen leisten, um unsere Gesellschaft wieder zusammenzubringen?
  • Wie können gesellschaftliche Proteste in einen konstruktiven Austausch zwischen Politik, Einwohner/innen und Verwaltung münden?
  • Wie kann ein gutes Miteinander in unserer vielfältigen Gesellschaft gemeinsam gestaltet werden?
  • Wie kann es gelingen, den Austausch in den sozialen Medien auf eine konstruktive Ebene zu bringen?

Als Referent/innen sprechen u.a.:

  • Stephan Thomas, Leitung Parlamentsverwaltung der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens
  • Prof. Dr. Roland Roth, Hochschule Mageburg-Stendal
  • Christiane Lütgert, Stadt Halle (Saale)
  • Maike Carius, Offene Gesellschaft e.V., Berlin
  • Eva-Maria Antz, Stiftung Mitarbeit, Bonn

Die Veranstaltung richtet sich an Interessierte aus Bürgerschaft, Politik, Verwaltung, Wissenschaft und Wirtschaft.

Anmeldungen unter:

Ev. Akademie Loccum

Münchehäger Str. 6

31547 Rehburg-Loccum

Tagungssekretariat Birgit Wolter:

birgit.wolter(at)evlka.de

Tel.: (0 57 66) 81 11 5

Fax: (0 57 66) 81 99 11 5

Weitere Informationen zur Veranstaltung