01.02.19 - 01.02.19 | Riesa

Zu einem Informationstreff für die Einrichtung eines Jugendladens in der Riesaer Innenstadt lädt die Stadt Riesa interessierte Jugendliche am 1. Februar ein. Dabei sollen erste Fragen besprochen werden, wie ein Jugendladen möglich gemacht werden kann. Gemeinsam mit Jugendlichen, der Stadtverwaltung und Vertretern der Riesaer Wirtschaft entstand bei der 3. Zukunftswerkstatt innerhalb des Projektes Demografiewerkstatt Kommunen (Motto: „Wir bewegen Stadt!“) im Oktober die Idee, ein leerstehendes Ladengeschäft in der Innenstadt als Treffpunkt für Jugendliche herzurichten. Der Treff soll nach dem Motto „Von Jugendlichen – für Jugendliche“ funktionieren und seine Nutzung so weit wie möglich von jungen Menschen selbst gestaltet und organisiert werden. Dabei werden die Jugendlichen von der Stadtverwaltung, Riesaer Freizeiteinrichtungen und Unternehmen unterstützt.

Um zu zeigen, dass Riesas Jugend einen solchen Treffpunkt wirklich will, werden möglichst viele junge Leute mit Ideen und Zeit gesucht, um im ersten Schritt diesen Jugendladen zu planen. Dabei sollen wesentliche Fragen beantwortet werden: Wo soll der Laden hin? Was soll dort passieren? Wann und wie oft soll er geöffnet sein? Natürlich können weitere Punkte diskutiert werden, die nach Meinung der Interessenten in diesem Zusammenhang zu klären sind.

Mitmachen können interessierte Jugendliche ab der 8. Klassenstufe. Die Schülersprecher der Riesaer Gymnasien, Oberschulen und Förderschulen wurden durch die Stadtverwaltung bereits informiert. Wer die Idee gut findet, kann gern zum Informationstreffen am Freitag, 1. Februar 2019, 14.30 Uhr in den Ratssaal des Klosternordflügels kommen. Um eine Voranmeldung möglichst bis 25. Januar wird gebeten.

Für Anmeldungen und Rückfragen steht das Amt für  Bürgerservice und Bildung (Telefon: 03525/700 481, Mail: kristin.hamann@stadt-riesa.de) zur Verfügung.

www.riesa.de