17.02.21

Der Landkreis Emsland hat eine Kurzbroschüre veröffentlicht, die die Aktivitäten im Rahmen der Teilnahme an der Demografiewerkstatt Kommunen zusammenfasst.

05.02.21

Im Durchschnitt büßte die Stadt in den letzten Jahren jeweils 70-80 Einwohner ein. Im Jahr 2020 war dies erstmalig nicht der Fall: Zum 01.01.2020 hatte die Stadt 4.859 Einwohner, zum Jahresende 4.865.

21.01.21

In Riesa entsteht ein Jugendladen, die Idee dazu stammt aus der Arbeit mit der Demografiewerkstatt Kommunen. Der Kinder- und Jugendring Sachsen e.V. begleitete ein ganzes Stück den Aufbau des Jugendladens. Hierzu entstand ein Filmbeitrag als Beispiel für Jugendbeteiligung.

20.12.20

Abschluss des Kooperationsprojektes zwischen der Stadt Adorf/Vogtl. und der Technischen Universität München: Im Rahmen der Demografiewerkstatt Kommunen startete die Stadt Adorf eine Leerstandsinitiative. Um neue Ideen zu sammeln, wurde die TU München ins Boot geholt. Ca. 20 Studierende des Lehrstuhls für Entwerfen und Konstruieren unter Leitung von Prof. Florian Nagler nahmen im Sommersemester 2020 drei leerstehende Objekte in Adorf unter die Lupe und entwickelten Gedanken und Entwürfe dazu.

15.12.20

Fünf Jahre Demografiewerkstatt Kommunen (DWK) liegen hinter den Projektbeteiligten: Schon seit langem war der Dezember für ein abschließendes Treffen und einen letzten Austausch der Kommunen untereinander geplant. Aufgrund der Covid-19-Pandemie wurde aus dem angedachten Termin ein virtuelles Treffen, das neben inhaltlichem Input Raum für Reflexion ermöglichte.

13.12.20

Ein einjähriges Teilprojekt umzusetzen ist generell eine Herausforderung, in diesem Jahr aber eine ganz besondere. Zum Jahresbeginn und Start der fünf ausgewählten Mikroprojekte für DWK-Integration wurden Zeitpläne, Veranstaltungen und Ideen entwickelt, die aber mit der Ausbreitung der Corona-Pandemie und den damit verbundenen Einschränkungen vielfach obsolet wurden. In den kommenden Wochen im Frühling wurden Projektpläne häufig umgeschrieben und kreative, digitale Lösungen waren nötig, um die angedachten Inhalte dennoch umsetzen zu können. Wie sich zeigt, konnten die Kommunen trotz dieser besonderen Umstände einiges auf den Weg bringen:

07.12.20

Die Demografiewerkstatt Kommunen hat sich in ihrer fünfjährigen Projektlaufzeit zum Ziel gesetzt, Kommunen „demografiefest“ zu machen. In dieser Zeit sind in den zehn Modellkommunen viele Ansätze und Projekte entstanden, die auch über 2020 hinaus ihre Wirkung entfalten und andere Kommunen inspirieren können. Ein neuer Film und eine umfangreiche Broschüre sollen mit Best-Practice-Beispielen, Erfahrungen und Empfehlungen dazu beitragen.

24.11.20

Nachbarn kaufen füreinander ein, Stoffmasken werden im Akkord genäht und im Ort ausgegeben und Menschen spenden Geld, damit Vereine und Initiativen erhalten bleiben. Die Corona-Pandemie zeigt einmal mehr, was unsere Gesellschaft zusammenhält - das Ehrenamt. Um zu erfahren, wie das Ehrenamt genau unterstützt und gefördert werden kann, führt der Kreis Düren gemeinsam mit dem Institut für soziale Innovation aus Düsseldorf eine Online-Umfrage durch.

23.11.20

Am Donnerstag, den 1. Oktober 2020 trafen sich in Banzkow rund 30 digitalisierungsinteressierte Bürger*innen aus dem Landkreis Ludwigslust-Parchim, um über die Entwicklung der Digitalisierung in den Kommunen zu sprechen und sich über laufende Projekte zu informieren.

10.11.20

Wenn es um Entscheidungen geht, werden zukünftig viel mehr ältere als jüngere Menschen mit ihrer Wählerstimme die Richtung angeben. Doch weiß die Generation 65plus, was die Jüngeren beschäftigt? Und umgekehrt: Hat die junge Generation Verständnis für die Themen der Älteren? Der demografische Wandel führt zu einer wachsenden Distanz zwischen Jung und Alt. Besonders deutlich wird dies in Bezug auf die Themen Demokratie, Digitalisierung, Mobilität und – gerade in diesem Jahr – Covid-19. Die Generationen-Challenge möchte dieser Diskrepanz entgegenwirken.