Wenn es um die Sicherung gleichwertiger Verhältnisse geht, wird die Zukunft der flächendeckenden ärztlichen Versorgung sicherlich eine der zentralen demografischen Herausforderungen der kommenden Jahre. Gerade für die strukturschwachen und ländlichen Regionen jenseits der vielfältigen Angebote des urbanen Raums ist die Nachwuchssicherung und Ansiedlung von Medizinerinnen und Mediziner eine massive Aufgabe.

Es braucht kreative Ideen, um den medizinischen Nachwuchs von der eigenen Region zu überzeugen. Ob und wenn ja, warum sind die ländlichen Regionen für die kommende Ärzt/innengeneration unattraktiv? Welche Formate und Zugänge bieten die besten Chancen, dieser Herausforderung zu begegnen?